Wissenschaftliche Zeitschriften in öffentlichen Bibliotheken lesen

Bei dieser Überschrift werden sicher einige Leser freudig aufmerken. Die Überschrift wäre zu lang geworden, wenn ich dazugeschrieben hätte, in welchen Bibliotheken das möglich ist. Und hier lauert auch die Enttäuschung für deutschsprachige Leser.

Das Programm “Access to Research” ist mit 250 öffentlichen Bibliotheken in Großbritannien gestartet worden. Während der nächsten zwei Jahre können deren Leser auf 8000 Zeitschriften zugreifen. Sie müssen sich lediglich in ihre Bibliothek begeben, registrieren und können dann mit den Bibliothekscomputern über eine spezielle Web-Platform in den Artikeln stöbern.

Das hört sich alles noch nicht so richtig offen an, ist aber ein Schritt infolge der Politik, die in Großbritannien sehr auf Open Access drängt. Nun wird es interessant, wie dieses Angebot angenommen wird. Und noch interessanter wird, ob die Idee in anderen europäischen Ländern aufgegriffen wird. Schreiben Sie doch einmal Ihrem Bundestagsabgeordneten…

Gefunden in Giving the public access to research, 4. Februar 2014.

Schlagworte: ,

Kategorien: Gesellschaft und Kultur

Kontakt

Wir sehen uns online.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: