Sputnik 2 und Laika

Sputnik 2

Vor 55 Jahren, am 3. November 1957 startete die Sowjetunion Sputnik 2. Diese Sonde war der zweite künstliche Erdtrabant überhaupt und hatte sogar einen Passagier an Bord.

Die Hündin Laika war das erste Lebewesen, das so in den Weltraum gelangte. Ihre Körperfunktionen sollten zehn Tage lang untersucht werden. Unglücklicherweise funktionierte die Trennung des Satelliten von seiner Trägerrakete nicht. Dies führte dazu, dass das Temperaturkontrollsystem nicht richtig arbeitete und sich der Innenraum aufheizte. Laike starb vermutlich bereits fünf bis sieben Stunden nach dem Start. Ab der vierten Erdumrundung konnte man keine Lebenszeichen von Laika nachweisen.

Trotz des voreitigen Endes der Experimente war eine Schlussfolgerung des Projekts, dass die Bedingungen des Raumflugs die Lebensfunktionen von Tieren und Menschen nicht grundsätzlich beeinflussen.

Laika in ihrer Raumkapsel.

Literatur und Abbildungen

Abbildungen: Mit freundlicher Genehmigung NASA.

NASA-Webseite: Beschreibung der Mission Sputnik 2.

Malashenkov, D. C. Some Unknown Pages of the Living Organisms‘ First Orbital Flight.
IAF abstracts, 34th COSPAR Scientific Assembly, The Second World Space Congress, held 10-19 October, 2002 in Houston, TX, USA., p.IAA-2-2-05IAF abstracts, 34th COSPAR Scientific Assembly, The Second World Space Congress, held 10-19 October, 2002 in Houston, TX, USA., p.IAA-2-2-05, meeting abstract.

Schlagwörter:

Kategorien: Raumfahrt

Kontakt

Wir sehen uns online.

%d Bloggern gefällt das: