Wissenschaftsgeschichte 37/2016: 12.09. – 18.09.

Carl August Steinheil • Daniel Gabriel Fahrenheit

12. September

Carl August von Steinheil

Carl August von Steinheil

Am 12. September 1870 starb Carl August von Steinheil (1801 – 1870) in München. Steinheil betrieb vielseitige Arbeiten. So konstruierte er konstruierte einen Telegraphen und gründete im Jar 1855 die Firma C. A. Steinheil & Söhne, in der unter anderem astronomische Teleskope und Fotoobjektive gebaut wurden. Einen Bericht über Steinheil gibt Ernst Voit in Feinmechanik in Bayern (in Darstellungen aus der Geschichte der Technik der Industrie und Landwirtschaft in Bayern. s. 169-195, München: 1906).

Steinheil erfand das Prinzip der Uhrenanlagen mit Haupt- und Nebenuhren und entdeckte die Möglichkeit, die Erde zur Übertragung elektrischen Stroms zu verwenden. Dadurch wurde es möglich, Telegraphen mit nur einer Leitung zu bauen.

Listen von Steinheils Veröffentlichungen findet man im Polytechnischem Journal und in ADS.

16. September

Am 16. September 1736 starb Daniel Gabriel Fahrenheit (1686 – 1736) in Den Haag. Fahrenheit verwendete erstmals Quecksilber für den Bau von Thermometern. Die von ihm geschaffene Temperaturskala Grad Fahrenheit wird bis heute in den USA angewendet. Zwei weitere kurze Biographien finden sich bei Kulturportal West – Ost und in der Deutschen Biographie.

In diesem Zusammenhang ist ein Blick auch auf andere Temperaturskalen interessant. Eine Schrift mit dem Titel Vergleichung der drey gewöhnlichen Thermometer, als der Fahrenheitischen, Delilischen und Reaumürischen : so wohl durch Rechnung als Verzeichnung aus dem Jahr 1777 kann bei der Bayerischen Staatsbibliothek gelesen werden. In ihr wird unter anderem in dem für jene Zeit typischen Stil die Umrechnung zwischen unterschiedlichen Temperaturskalen erklärt.

Schlagwörter: ,

Kategorien: Astronomie, Physik, Technik

Kontakt

Wir sehen uns online.

%d Bloggern gefällt das: