Platon und Aristoteles in der Schule von Athen

Wissfo-Weihnachtscountdown 21.12.16: Raffaels großes Fresko zur antiken Philosophie

sanzio_01_platon_aristoteles_medium

In Raffaels (1483-1520) Fresko Die Schule von Athen, vin dem wir hier einen Ausschnitt sehen, sind viele griechische Philosophen vereinigt, welche zu ganz unterschiedlichen Zeiten lebten. Die beiden zentralen Figuren – Platon und Aristoteles – jedoch, trafen tatsächlich in der Athener Schule aufeinander.

Die Platonische Akademie, wie diese Schule auch genannt wurde, ist die älteste der antiken Philosophenschulen. Siw wurde vermutlich 387 v.u.Z. durch Platon (ca. 427-347 v.u.Z.) gegründet. Aristoteles (384-322 v.u.Z.) wurde 367 v.u.Z Schüler der Akademie.

Wir sehen Platon und Aristoteles als zentrale Figuren des Bildes. Platon trägt seinen Dialog Timaios, während Aristoteles die mit Nikomachische Ethik sich führt. Platons Timaios hatte große Bedeutung für die philosophischen Überlegungen zur Entstehung der Welt. In der Nikomachischen Ethik erörtert Aristoteles die Frage, wie Menschen am am besten ihr Leben führen sollen.

Aristoteles verließ nach Platons Tod 347 die Akademie und Athen. Es gibt die Vermutung, dass der Anlass dazu war, dass Aristoteles‘ Hoffnungen als Leiter der Akademie Nachfolger Platons zu werden, enttäuscht wurden, da ein Verwandter dafür ausgewählt wurde.

Bildquelle: Wikipedia.

Schlagwörter: ,

Kategorien: Philosophie

Kontakt

Wir sehen uns online.

%d Bloggern gefällt das: